Operative Dermatologie/Hautchirurgie

Unter operativer Dermatologie versteht man die Chirurgie der Haut. Grösstenteils beschäftigt sich diese mit Behandlung von Hauttumoren. In der Haut entstehen, teils alters- und teils Lebensstil-bedingt gutartige (benigne) sowie auch bösartige (maligne) Tumore. Grob werden hier zwei Gruppen unterschieden: der weisse (nicht pigmentiert) und der schwarze Hautkrebs (pigmentiert).

Mit Operationen kann in über 90% der Fälle der Hautkrebs entfernt und so endgültig beseitigt werden. Deshalb gilt die Chirurgie als Goldstandard in der Hautkrebstherapie. In seltenen Fällen muss aufgrund des Alters, Begleiterkrankungen, Krebsausdehnung oder anderen Faktoren auf nicht chirurgische Therapien ausgewichen werden.

Diese Website verwendet Cookies um Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. mehr erfahren