Liebe Patienten und Angehörige, sehr geehrte Kollegen,

Ich begrüsse Sie herzlich bei Swiss Surgery, einem Netzwerk von international anerkannten Experten!

Unsere fachübergreifende chirurgische Zusammenarbeit ermöglicht die bestmögliche operative Behandlung von komplexen onkologischen und vaskulären Krankheiten, entsprechend der international anerkannten Richtlinien, dennoch individuell abgestimmt.

Im Gegensatz zu anderer Körperregionen weisen neurovaskuläre Erkrankungen und Hirntumore eine Besonderheit auf: Sie betreffen das Organ, welches das Zentrum unserer Wahrnehmung, unseres Bewusstseins, Denkens, Fühlens und Handelns ist. Mein Ziel ist dementsprechend, das beste operative Ergebnis – immer schonend und sicher – bei gleichzeitig geringster Belastung für die Patienten zu erreichen. Dies wird durch die konsequente Anwendung von modernsten minimalinvasiven Techniken möglich, sowohl in der Planung als auch in der Durchführung des Eingriffs.

Vorteile für die Patienten sind deutlich reduzierte Risiken, eine kürzere, weniger belastende Erholungsphase, die Erhaltung der Lebensqualität und nach Möglichkeit eine vollständige Heilung durch die Operation. Nach meiner Tätigkeit im Anatomischen Institut Budapest, in der Neurochirurgischen Universitätsklinik Mainz und im Universitätsspital Zürich habe ich im Jahre 2009 in der Klinik Hirslanden das Zentrum für Endoskopische und Minimalinvasive Neurochirurgie etabliert. Meine operative Kompetenz und langjährige Erfahrung mit innovativen endoskopischen Behandlungsmethoden geben meinen Patienten die Gewissheit, dass das Bestmögliche für Sie getan wird.

Wir heissen Patient*innen aller Versicherungsklassen herzlich willkommen!

Prof. Robert Reisch

seit 2020 Swiss Surgery – Expertise in Cancer & Operative Treatment
2009 Gründung des Zentrums für endoskopische und minimalinvasive Neurochirurgie an der Klinik Hirslanden Zürich
Mar 2008 Leitender Arzt der Neurochirurgischen Klinik, Universitätsspital Zürich (USZ) Direktor: Prof. Dr. H. Bertalanffy
2005 Leitender Oberarzt der NCM
2005 Ernennung zum Universitätsprofessor
2004 – 2004 Habilitation, Venia Legendi im Fach Neurochirurgie – Thema: Die supraorbitale Schlüsselloch-Kraniotomie. Konzept, chirurgische Anatomie und klinische Anwendungen in der Neurochirurgie
2003 – 2004 Zweitstudium im Zentrum für Fernstudium und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) der technischen Universität Kaiserslautern – Thema: Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen
2003 Anerkennung als Facharzt für Neurochirurgie
1997 – 2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Neurochirurgischen Universitätsklinik Mainz (NCM) Direktor: Prof. Dr. A. Perneczky
1996 – 1997 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Anatomischen Institut der Semmelweis-Universität Budapest
Sep 1996 Promotion mit der Note summa cum laude
Thema: Mikrochirurgische Anatomie des sinus cavernosus
1990 – 1996 Medizinstudium an der Semmelweis-Universität Budapest
Swiss Surgery
Klinik Hirslanden
Klinik St. Anna 
Klinik Stephanshorn
Swiss Neuro Institute
Endomin – Zentrum für Endoskopische & Minimale Invasive Neurochirurgie
Neurochirurgie Hirslanden Zürich
Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie
Deutscher Hochschulverband
Partner bei h-care
Mitglied der internationalen Beratergruppe „Neurosurgery Advisory Board“ der Fa Aesculap. Spezialgebiet: „Minimalinvasive Neurochirurgie und Neuroendoskopie“
Tutor der deutschsprachigen Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC) und Neurochirurgische Akademie für Aus-, Fort- und Weiterbildung (NCAFW) „Trainingskurs Kranielle Endoskopische Neurochirurgie der NCAFW“ in Berlin
Referent der deutschsprachigen Fortbildungsveranstaltung „Trainingskurs Kranielle Endoskopische Neurochirurgie für OP-Personal“ der Aesculap Akademie in Berlin
Direktor und Kursleiter der internationalen Fortbildungsveranstaltung „Basic Intracranial Neuroendoscopy“der Aesculap Akademie in Berlin
Direktor und Kursleiter der internationalen Fortbildungsveranstaltung „Advanced Intracranial Neuroendoscopy“der Aesculap Akademie in Tuttlingen
Direktor und Kursleiter der internationalen Fortbildungsveranstaltung „Applied Intracranial Neuroendoscopy“der Aesculap Akademie in Stuttgart / Tuttlingen / Zürich
Mitglied im Advisory und Editorial Board der Zeitschriften: Minimally Invasive Neurosurgery und Interventional Medicine & Applied Science

Entfernung eines Hirntumors: mit einem Endoskop durch die Nase

Datei herunterladen

Schriftenverszeichnis

Datei herunterladen

Mediathek

Diese Website verwendet Cookies um Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. mehr erfahren