Infektionen

Spontane Infektionen an der Wirbelsäule sind durch Zerstreuung von Bakterien durch den Blutkreislauf aus Mund-/Rachenbereich, Atemwegen, Urin und Gedärmen sowie der Haut bedingt. Deshalb sind sie meist durch die üblichen Keime gekennzeichnet, welche Menschen normalerweise in sich tragen. Selten geworden ist heutzutage die Tuberkulose an der Wirbelsäule.

Postoperative Infektionen dagegen, sind durch sogenannte Spitalkeime verursacht, welche schwieriger zu behandeln sind.
 

Symptome

Bei einer spontanen Infektion (Spondylitis, Spondylodiszitis) hat der Patient zunehmende Schmerzen an der betroffenen Stelle der Wirbelsäule und berichtet über Symptome wie Unwohlsein, Fieber, Schüttelfrost und Gewichtverlust. Am häufigsten betroffen sind ältere Menschen sowie Menschen mit multiplen Erkrankungen, z.B. mit Immunsuppression und Diabetes mellitus.
 

Konservative Behandlung

Der Erreger kann entweder in Blut mit Blutkulturen, oder direkt an der betroffenen Stelle an der Wirbelsäule/Bandscheibe mittels Biopsie (Probenentnahme) nachgewiesen werden. Nach dem Erregernachweis kann die intensive Antibiotikatherapie eingeleitet werden.
 
 

Indikationen zur Operation:

  1. Mit Antibiotikatherapie alleine unkontrollierbare Infektion
  2. Allgemeine Sepsis
  3. Starke Schmerzen und Immobilität des Patienten
  4. Neurologische Kompression durch Abszess im Wirbelkanal mit Lähmungserscheinungen
  5. Instabilität der Wirbelsäule

 

Operation

Die Operation bei einer Spondylodiszitis besteht in der Abszessausräumung, der Dekompression des Spinalkanals und der Stabilisation der Wirbelsäule mit Implantaten.

Bei einer postoperativen Infektion muss das Operationsgebiet wieder geöffnet, gesäubert und drainiert werden. Ob die Implantate entfernt oder neu gesetzt werden sollen, muss individuell entschieden werden. Nach Erregernachweis erfolgt eine intensive Therapie mit Antibiotika.
 

Beispiel 1: Spontane Infektion der drei untersten Bandscheiben der Lendenwirbelsäule mit Instabilität und Kyphose. Ausräumung von Abszess aus den Bandscheiben und Stabilisation mit Schrauben und Stäben
 

Beispiel 2: Ausräumung von Abszess in Bandscheibe in Brustwirbelsäule und Stabilisation mit Schrauben und Stäben
 

Beispiel 3: Ausräumung von Abszess in Bandscheibe der Halswirbelsäule und Fixation